Zeitgeist der 20’er Jahre

Schwere Jahre lagen hinter dem Deutschen Volk und seinen Bürgern. Nachdem Deutschland den Krieg verloren hatte, wollte sich die innerpolitische Lage nicht stabilisieren und der Rest der Welt wollte Deutschland geschwächt und vor allem ungefährlich sehen. Erst allmählich erholte sich die neue Republik von den unglücklichen Umständen und versuchte, sich aus Isolation und Depressionen zu heben. Mit Stresemanns Außenpolitik eröffneten sich neue Türen für Deutschland und die Welt nahm die neue demokratische Republik wieder in ihren Bund auf, um ihr aus der Misere mit Krediten, Verträgen und Plänen zu helfen.

In den 5 Jahren nach dem Krieg waren die Deutschen vor allem erschöpft. So viele negative Dinge waren passiert, so viel Leid musste mit angesehen werden, dass die Gesellschaft froh war, nach dem Krieg endlich etwas verändern zu können. Die Frauen hatten sich mit der Industrialisierung für ihre Rechte stark gemacht und waren nach dem Krieg endlich zu der triumphalen Erkämpfung ihres Wahlrechts gekommen. Sie sahen sich nicht mehr als unterlegenes Geschlecht, sondern vielmehr als starke Vereinigung, die dem Volk in Industrialisierung und Krieg bedeutend geholfen hatte und bereit war, diese starke Rolle auch im friedlichen Leben zu spielen. Sie hatten Selbstbewusstsein entwickelt und mit ihr eine nie dagewesene Lebenslust. Wie heutzutage die Teenager wollten sie Grenzen austesten und uneingeschränkt leben, Bewegungsfreiheit genießen und ihrem inneren Kompass folgen.

Der Zeitgeist der Frauen hatte eine 180 Grad Drehung erlebt. Nicht mehr nur eine Hausfrau sein, die über den Tag Kinder erzieht und putzt und am Abend mit gekochtem Essen auf den arbeitswütigen Mann wartet – Nein! Selber arbeiten und Geld verdienen! Selber Sport treiben und Haut zeigen können! Selber rauchen, Alkohol trinken und Nächte durch tanzen! Die Frau war dazu bereit, die Prüderie der Kaiserzeit hinter sich zu lassen und endlich damit zu beginnen, nach ihrem Wunsch und neu interpretierten Idealbilder zu leben. Schluss mit Einengung, Bevormundung und bravem Nicken – die 20’er Jahre sollten der Lebenslust der Frau gehören!

Abb.23

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s